Jahresabschluss 2011 ist Geschichte

Team 1:
Christin, Kristin, Brian, Elisa, Nils, Oli
Team 2:
Maria, Addi, Sarah, Käsche, Sven, Christopher
Team 3:
Ari, John, Kevin, Nico, Zappi
Team 4:
Franzi, Claudia S., Patrick, Benny, Erwin
Team 5:
Beate, john, Anne, Janine, Marten, Alex, Roman
Team 6:
Kerstin, Claudia D, Claudia N., Mirko, Pio, Nico S.
Team 7:
Mandy, Reni, Antje, Joss, Sascha, Lutz
Team 8:
Anika, Susi, Ines, Chrischaan, Thomas, Ecki

Platz Mannschaft Spiele Punkte Ergebnis
____________________________________________________
1 Team 3 7 11 : 3 (+8) 11:3 (+8) / 198:167 (+31)
2 Team 6 7 10 : 4 (+6) 10:4 (+6) / 204:155 (+49)
3 Team 4 7 9 : 5 (+4) 9:5 (+4) / 191:147 (+44)
4 Team 5 7 6 : 8 (-2) 6:8 (-2) / 187:191 (-4)
5 Team 1 7 6 : 8 (-2) 6:8 (-2) / 178:188 (-10)
6 Team 8 7 6 : 8 (-2) 6:8 (-2) / 166:183 (-17)
7 Team 2 7 4 : 10 (-6) 4:10 (-6) / 180:196 (-16)
8 Team 7 7 4 : 10 (-6) 4:10 (-6) / 120:197 (-77)
____________________________________________________
Nr Feld Spielpaarung Ergebnis Schiedsgericht
____________________________________________________
1 1 Team 1 : Team 2 0:2 (11:15,8:15) / 19:30 Team 5
2 2 Team 3 : Team 4 0:2 (12:15,10:15) / 22:30 Team 6
3 1 Team 5 : Team 6 1:1 (14:16,15:8) / 29:24 Team 1
4 2 Team 7 : Team 8 1:1 (5:15,15:7) / 20:22 Team 2
5 1 Team 1 : Team 3 0:2 (10:15,5:15) / 15:30 Team 7
6 2 Team 2 : Team 4 0:2 (11:15,10:15) / 21:30 Team 8
7 1 Team 5 : Team 7 2:0 (15:11,15:13) / 30:24 Team 3
8 2 Team 6 : Team 8 2:0 (15:10,15:10) / 30:20 Team 4
9 1 Team 1 : Team 5 1:1 (15:11,13:15) / 28:26 Team 6
10 2 Team 2 : Team 8 0:2 (10:15,9:15) / 19:30 Team 7
11 1 Team 3 : Team 7 1:1 (11:15,15:12) / 26:27 Team5
12 2 Team 4 : Team 6 0:2 (6:15,15:17) / 21:32 Team 1
13 1 Team 1 : Team 6 0:2 (13:15,13:15) /26:30 Team 8
14 2 Team 2 : Team 7 1:1 (14:16,15:10) /29:26 Team 3
15 1 Team 3 : Team 5 2:0 (15:11,15:11) /30:22 Team 2
16 2 Team 4 : Team 8 1:1 (11:15,15:5) / 26:20 Team 6
17 1 Team 2 : Team 6 1:1 (11:15,18:16) /29:31 Team 4
18 2 Team 1 : Team 7 1:1 (15:6,15:17) / 30:23 Team5
19 1 Team 3 : Team 8 2:0 (15:9,15:9) / 30:18 Team 7
20 2 Team 4 : Team 5 2:0 (16:14,15:8) / 31:22 Team 1
21 1 Team 1 : Team 4 2:0 (29:23,1:0) / 30:23 Team 3
22 2 Team 5 : Team 8 0:2 (28:29,0:1) / 28:30 Team 2
23 1 Team 2 : Team 3 0:2 (28:29,0:1) / 28:30 Team 4
24 2 Team 6 : Team 7 2:0 (29:0,1:0) / 30:0 Team 4
25 1 Team 1 : Team 8 2:0 (29:26,1:0) / 30:26 Team 6
26 2 Team 4 : Team 7 2:0 (29:0,1:0) / 30:0 Team 5
27 1 Team 2 : Team 5 0:2 (24:29,0:1) / 24:30 Team 7
28 2 Team 3 : Team 6 2:0 (29:27,1:0) / 30:27 Team 1

Traditionell zum Jahreswechsel, am 30. Dezember11, trafen sich Ehemalige, Aktive, Sponsoren und Sympathisanten der Volleyballabteilung Strausberg des Reichenberger SV um 19 Uhr in der OSZ Turnhalle zum Jahresabschluss. Auch dabei und in den Mixteams zu finden, Aktive und Ehemalige der SG Mühlenberg Strausberg, aus Müncheberg von den Netzchaoten und anderen Vereinen. Angesichts der guten Vorbereitung und der großen Beteiligung von Volleyballern oder ehemaliger Aktiver aus anderen Sportvereinen, dankte Abteilungsleiter Erwin Wetzel allen Mitgliedern für ihre geleistete Arbeit und führte weiter aus: “Ich freue mich über ehemalige Aktive von uns, wie z.B. Mirko Schweitzer, der gegenwärtig im Regionalligateam vom TKC Wriezen steht, oder Ariane Mittelstädt, die mit dem VSV Havel Oranienburg in der Brandenburgliga auf Platz zwei zu finden ist. Ich freue mich aber auch über Aktive, die den Weg zurück in ihren Heimatverein finden, wie z. B. Maria Völker, die ein Faustpfand für die Entwicklung der ersten Damenmannschaft in der Landesliga darstellt. Bei der Vielzahl der hier versammelten Aktiven vieler Vereine, führte Wetzel weiter aus,: „…habe ich eine Vision von einem Strausberger Volleyballclub, der auf eine breite Basis gestellt Spitzenvolleyball hervorbringt. Leider ist das Denken einiger immer noch auf die eigene ´Sektion` begrenzt.“ Die Volleyballabteilung Strausberg des RSV hat über zwei Jahrzehnte versucht in Strausberger Umland eine breite Basis für den Frauenvolleyball zu schaffen und spielt mit dem ersten Damenteam seit Gründung des zentralen Spielbetriebes 1995 in der Landesklasse mit dem Aufstieg 2003 in die Landesliga, in der der RSV auch heute noch vertreten ist. 25 Jahre Volleyball im Reichenberger SV ist der Anlass zur Einladung einiger Ehemaliger und noch aktiver Mitglieder zum 15. Sponsorentreffen am 13. Januar 2012 im „Bowling-Tower“ bei der Ehrung zum Ende des Turniers gegen 3.00 Uhr.
Acht Teams ermittelten in 28 Spielen nach dem Modus Jeder gegen Jeden den Turniersieger. Die ausgeglichene Besetzung der gelosten Teams drückte sich auch in den Spielergebnissen aus. Wesentlich klarer fiel die Entscheidung bei der Wahl zur Volleyballerin des Jahres 2011 aus. Während bei den Damen die Mannschaftsführerin Maria Gnauck aus dem Landesligateam das Rennen machte, wurde bei den Herren der aktive Volleyballer John Grabow gewählt, der über ein Jahrzehnt das Gesicht des Herrenteams mitbestimmte.
Nach über sieben Stunden Volleyball auf gutem bis sehr gutem Niveau nahm Abteilungsleiter Erwin Wetzel die Ehrung vor und gab auch ein Ausblick auf das Jahr 2012.
Ab Januar des kommenden Jahres beginnt dann das letzte Drittel der Punktspiele für alle Teams des RSV. Die RSV I – Damen vollziehen den Jahreswechsel auf Platz 5 der Landesliga Süd. Das Interesse und der Zuschauerzuspruch bei den Heimspielen ist steigend, was nicht zu letzt der Leistung des Landesligateams zu verdanken ist.
Ein weiterer Schwerpunkt, so formulierte der Abteilungsleiter, soll die Heranführung weiterer Nachwuchsspieler an das Niveau der Damenteams sein, um das Bestehen des Landesligateams über die Saison 2011/ 12 hinaus zu sichern, da auch wie jedes Jahr nach Saisonabschluss einige das Team verlassen werden, um in anderen Regionen unseres Landes eine Ausbildung oder ein Studium zu beginnen.
Nach den absolvierten Spielen in der Kreisunion der Damen und Herren, die vom RSV organisiert werden, liegen die Herren auf Platz 1 und die Damen auf Platz 2.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar